"Sie kommt mit Sicherheit ..."

PlankenParty e.V.

 

Nächste Party: 12.08.2017

Zu der Zeit als wir mit der Installation von Schutzeinrichtungen begonnen haben ( 1994 ) standen uns lediglich die als „Protektoren“ bekannten Schutzplanken Ummantelungen zur Verfügung. Sie sind zweiteilig und bestehen aus Styropor. Durch die Formgebung in der Mitte der beiden Hälften, passen sie genau um die senkrechten Stützpfosten an denen die Leitplanke montiert ist. Damals galten die Protektoren als DAS Mittel um einen Motorradfahrer bei einem Anprall an die Stützpfosten zu schützen.

 

Vorteile Nachteile
– günstig – Witterungsanfällig
– einfache Montage – Beschädigung bei Mäharbeiten
– schützen beim Anprall an Stützpfosten – schützen nur bei einem Anprall mit niedriger Geschwindigkeit
(getestet bis 32 km/h)

 

Heute gibt es wesentlich effektivere Mittel, die den Anprall sogar ganz vermeiden können und damit die Verletzungsgefahr bei einem Leitplanken-Unfall deutlich vermindert. Die Rede ist von einem Unterfahrschutz nach dem Euskirchener Modell, den wir seit 2003 ausschließlich für den Schutz einsetzen.